Samsung Curved UHD TV HU8580 ist der Flat TV des Jahres powered by Sky

© Samsung

futurezone Award
11/13/2014

Samsung HU8580 ist der Flat-TV des Jahres

Der futurezone Award in der Kategorie Flat-TV des Jahres powered by Sky geht 2014 an den Ultra-HD-TV HU8580 von Samsung. Auf den Plätzen zwei und drei landen Sony und LG.

von Martin Stepanek

Ging es in den vergangenen Jahren vor allem um 3D, besinnen sich die TV-Hersteller derzeit auf neue alte Stärken. Im Fokus der Top-Geräte steht die Bildqualität, sei es durch Displays mit Ultra-HD-Auflösung für noch schärfere Bilder oder neue Bildschirm-Technologien wie OLED (Organic light-emitting diode), die unerreichte Schwarzwerte, Kontraste und Farbwiedergaben versprechen.

Diese Trends spiegeln sich auch in der Kategorie Flat-TV des Jahres powered by Sky bei den diesjährigen futurezone Awards wider. Sowohl der zum Sieger gekürte Samsung Curved UHD TV HU8580, der mit leicht gebogenem Display in drei Größen bis 78 Zoll verfügbar ist, als auch der auf Platz zwei gewählte Sony Bravia KD-65X9005B punkten mit einem ultra-hochauflösenden Display, während mit dem LG OLED EA9709 auch ein Fernseher mit der vielversprechenden Displaytechnologie OLED unter den Top 3 landete.

Samsung Curved UHD TV HU8580

Flat-TV des Jahres 2014

Flat-TV des Jahres 2014

Im Gegensatz zu Ultra-HD ist die OLED-Zukunft allerdings noch nicht ganz in Stein gemeißelt. Bis auf LG und teilweise Samsung zeigen sich die Hersteller bei der neuen Technologie bislang abwartend. Beiden Trends gemein ist, dass die Preisentwicklung stark nach unten zeigt, was Konsumenten freuen dürfte.

Ultra-HD ist die Zukunft

"Wir sind vom Potenzial von Ultra-HD begeistert und glauben, dass die Technologie breite Akzeptanz bei TV-Konsumenten finden wird, auch weil der Unterschied zu herkömmlichem HD auf den ersten Blick sichtbar ist", sagt Oliver Lewis, Senior Vice President Product Management bei Sky Deutschland. Die große Herausforderung liegt allerdings in der benötigten Infrastruktur, um Ultra-HD-Inhalte bereitstellen zu können.

„Im Vergleich zu den Geräte-Herstellern befindet sich die Produktion und Übertragung von Ultra-HD-Inhalten noch in einem frühen Stadium. Wir haben mit der Übertragung eines Fußballspiels in Ultra-HD sicher Pionierarbeit geleistet. Für den endgültigen Durchbruch sind aber noch einige Entwicklungen, etwa von Technik-Standards notwendig, die von den Inhalte-Produzenten nicht allein gestemmt werden können. So sind neben der höheren Auflösung Spezifikationen wie Farbtiefe und High Dynamic Range wichtige Bestandteile von Ultra-HD", ist Sky-Produktmanager Lewis überzeugt.

Bis eine Vielzahl echter Ultra-HD-Inhalte verfügbar sind, können sich TV-Konsumenten mit den in den Fernsehern verbauten Upscaling-Technologien trösten. Das Hochrechnen des Bildes für UHD-Geräte funktioniert in Highend-Geräten gut, vor allem wenn das HD-Ausgangsmaterial gut ist. Sender, die schon jetzt mit überzeugender HD-Bildqualität aufwarten, werden folglich auch in UHD besser aussehen.

Smarte Geräte

Dass sich das Fernsehverhalten nicht zuletzt durch das Internet und die Nutzung von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablets stark verändert hat, zeigt sich auch bei den smarten Funktionen, die heute in den Fernsehern integriert sind. Internetanbindung, Apps, die von On-demand-Fernsehen über soziale Netzwerke bis Wetter-Informationen die ganze Bandbreite abdecken sowie Services wie Videotelefonie über Skype zählen mittlerweile zum Standard bei TV-Geräten.

Für traditionelle Fernsehsender und Anbieter wie Sky bedeutet die Vielzahl an Inhalten und Services, die über smarte Plattformen dem TV-Konsumenten angeboten werden, zusätzliche Konkurrenz, aber auch neue Möglichkeiten. „Neben unseren eigenen smarten Receivern sind wir in Kürze mit On-Demand-Apps auf weiteren Plattformen und Geräten vertreten wie z. B. Smart TVs von Samsung und LG und können so neue Kunden ansprechen“, sagt Lewis.

Flexibel fernsehen

TV-Konsumenten in der heutigen Zeit würden sich größtmögliche Flexibilität wünschen, was ihr Fernsehverhalten betrifft. "Heute beginnt man eine Serienepisode auf dem Tablet und will dann auf dem großen Fernseher weitersehen oder man möchte einfach wissen, welche Folge man bereits gesehen hat", erklärt Lewis.

Nicht zuletzt aus diesem Grund baut auch Sky eigene Streaming- und On-demand-Angebote wie Sky Go, Snap by Sky oder Sky Online aus, die über verschiedenste Geräte und Plattformen im Web auf Smartphones, Tablets, Spielekonsolen und Smart TVs genutzt werden können.

"In Wahrheit entscheidet am Ende die Qualität und Verfügbarkeit der Inhalte. Wenn Kunden Filme 12 Monate vor allen anderen Anbietern oder US-Hitserien direkt nach der Ausstrahlung in den USA bei uns sehen können, dann sind sie auch bereit, dafür zu bezahlen", ist Sky-Produkt-Manager Lewis im futurezone-Interview überzeugt.

Flat TV des Jahres powered by Sky

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.