Produkte
21.01.2015

Samsung setzt bei Galaxy S6 auf eigenen Chip

Das nächste Galaxy-S-Smartphone wird laut Medienberichten mit Samsungs eigenem Chip ausgerüstet werden. Der bisherige Chiplieferant Qualcomm zog den Kürzeren.

Schlechte Nachrichten für den weltgrößten Chiphersteller Qualcomm. Aufgrund angeblicher Überhitzungsprobleme bei Tests setzt Samsung beim nächsten Galaxy-S-Smartphone offenbar auf einen eigenen Chip. Der getestete Snapdragon-Chip (810), der auch bei anderen asiatischen Herstellern wie Xiaomi und LG eingesetzt wird, trägt etwa 12 Prozent des 18,7 Milliarden Dollar Umsatzes im Chipverkauf bei Qualcomm bei.

Galaxy S6 ab März

Mit dem für März 2015 erwarteten Galaxy S6 will Samsung nach einem schwierigen Jahr wieder auf die Erfolgsstraße zurück. Die Entscheidung gegen Qualcomm und für eigene Chips könnte auch darauf begründet sein, dass Samsung seine eigene Profitabilität steigern und seine Abhängigkeit von Zulieferern verringern möchte. Zuletzt investierte der südkoreanische Konzern in eine neue Produktionsstätten.