Produkte
19.11.2013

Samsung-Smartwatch Galaxy Gear floppt

Laut einem aktuellen Medienbericht wurden bislang weit weniger Exemplare verkauft, als man im Vorfeld angenommen hatte.

Laut einer Meldung von BusinessKorea werden pro Tag lediglich 800 bis 900 Stück der Uhr mit dem Touchscreen-Display verkauft. Das liege demnach weit unter dem, was Marktbeobachter im Vorfeld vorhergesagt hatten.

Die Uhr wurde im Rahmen der IFA in Berlin unter großem Medienrummel vorgestellt. Erste Reviews des Produkts fielen aber weniger positiv aus, besonders der Preis von knapp 300 Euro wurde kritisiert sowie der Umstand, dass die Uhr anfangs lediglich mit Samsungs Phablet-Flaggschiff Galaxy Note 3 kompatibel war, wie auch im futurezone-Test zu lesen ist.

Mittlerweile kann die Galaxy Gear nach einem Software-Update auch mit dem Galaxy S3, dem S4 sowie dem Note 2 genutzt werden.

Samsung widerspricht

Samsung hat sich laut Reuters mittlerweile ebenfalls zu Wort gemeldet und spricht von 800.000 verkauften Stück. Die koreanische Nachrichtenagentur Yonhap behauptet laut The Verge jedoch, dass es sich hierbei um die Stückzahl handelt, die an Händler ausgeliefert wurde und nicht um die Exemplare, die tatsächlich an Endkunden verkauft wurden. Yonhap schreibt außerdem, dass die von BusinessKorea genannte Zahl von 50.000 Stück lediglich für den südkoreanischen Markt gelte.

Erstes Custom Rom

MIttlerweile hat ein XDA-Forumsmitglied nun auch ein erstes Custom Rom für die Uhr veröffentlicht. Das Rom basiert auf der offiziellen Firmware MK7 und ist mit zahlreichen Modifikationen versehen, auch Root-Zugriff ist damit vorhanden.