Produkte
05.12.2018

Samsungs 5G-Smartphone hat einen Notch in der Ecke

Bei Qualcomms Hausmesse hat Samsung sein 5G-Vorserienmodell gezeigt und die Besucher mit einem eigenartigen Notch überrascht.

Die US-Mobilfunker haben beim Tech Summit von Qualcomm in Hawaii zu Test- und Demo-Zwecken ein kleines 5G-Netzwerk aufgespannt. Blöd nur, dass es kaum bis keine Geräte gibt, die bereits über die kommende Mobilfunkgeneration verfügt.

Also sind die Smartphone-Hersteller mit den Prototypen ihrer 5G-Handys angereist. Motorola hatte ein Vorserienmodell seines Mod-Phones im Gepäck und Samsung hat den Prototypen gezeigt. Ob dieses eine Vorversion des Galaxy S10 ist, ist nicht bekannt.

Anfassen durfte das ausgestellte 5G-Phone von Samsung niemand. Ebenso wenig wollte der Handy-Hersteller, dass das Gerät eingeschaltet wird. Als ein Samsung-Mitarbeiter das Smartphone dann doch eingeschaltet hatte, war die Verwunderung unter den anwesenden Journalisten groß.

Anstelle eines kleinen Lochs für die Selfie-Kamera oder eines üblichen, symmetrischen Notch am Display, findet die Frontkamera beim 5G-Phone in der oberen rechten Ecke Platz. Am Screen ist also eine entsprechend Einkerbung in der Ecke zu sehen.

Es ist nur ein Prototyp

Da es sich bei dem ausgestellten 5G-Phone lediglich um ein Demo-Device beziehungsweise einen Prototypen handelt, muss es keineswegs bedeuten, dass dieser eigenartige Notch auch Einzug auf die Serienmodelle hält.