Produkte
11.09.2018

Samsungs SmartThings-Tracker funktioniert mit LTE-M

Mit dem Tracker lassen sich smarte Geräte von Samsung verbinden und bei Verlust über eine App wiederfinden.

Samsung veröffentlicht einen SmartThings-Tracker, der mit LTE-M in Verbindung mit GPS statt Bluetooth funktioniert. Das berichtet The Verge. Das Mobilfunknetz kann für Tracking in Echtzeit verwendet werden. Damit lassen sich verlegte Gegenstände oder vermisste Tiere oder Kinder wiederfinden. Es gibt auch die Möglichkeit, eines SOS-Rufs.

Überwachungssteuerung

Der SmartThings-Tracker ist kompatibel mit anderen SmartThings-Gegenständen von Samsung und kann somit auch mit Lichtern, Thermostaten oder Sicherheitskameras verbunden werden, die es derzeit bereits am Markt gibt. Der Tracker kann auch als Sensor verwendet werden, damit das Licht angeht, wenn man zu Hause ankommt. Er lässt sich aber auch so programmieren, dass das Licht dann angeht, wenn sich jemand anderer dem Heim nähert.

Der Tracker ist wasserabweisend und damit für den Indoor- und Outdoor-Einsatz gleichermaßen geeignet. Die Batterie hält bis zu einer Woche.

Die Idee des Trackers ist ähnlich wie die von Bluetooth-Trackern für die Geldbörse und Schlüssel, die bereits seit längerem am Markt erhältlich sind. Der Nachteil von diesen Geräten ist allerdings, dass sie lediglich feststellen können, ob die Bluetooth-Verbindung zum Smartphone abreißt und anschließend den Besitzer benachrichtigen.