Produkte
09.07.2014

Samsungs Virtual Reality Headseat debütiert auf der IFA

Gemeinsam mit dem Galaxy Note 4 soll im September auf der Berliner IFA die Virtual-Reality-Brille, "Gear VR" von Samsung vorgestellt werden.

Seit Mai dieses Jahres steht das Gerücht im Raum, dass Samsung an einem Virtual Reality Headset arbeitet. Diese Spekulationen erhärten sich nun. Denn wie Sammobile schreibt, dürfte im September auf der IFA in Berlin die Gear VR genannte Brille präsentiert werden. Demnach soll das Samsung-Headset über einen Amoled-Screen verfügen und über ein Touchpad auf der Seite der Brille bedient werden.

Das Gear VR soll kein Standalone-Headset sein und sich per USB 3.0 Dock mit Galaxy-Geräten verbinden lassen. Dabei dienen die Sensoren des Smartphones um die Bewegungen des Nutzers aufzuzeichnen und umzusetzen. Ähnlich wie bei Googles Cardboard soll auch die Rechenleistung der Galaxy-Devices genutzt werden. Auf diese Weise könnte der Preis des Gear VR relativ niedrig sein.

Die Hardware will Samsung selber entwickeln. Bei Software hat das südkoreanische Unternehmen mit den Entwicklern von Oculus VR zusammengearbeitet. Kurz nach der Präsentation will Samsung das SDK verfügbar machen.