Produkte
03/01/2019

Seat kündigt erstes Elektroauto an

Das VW-Tochterunternehmen hat sein erstes Elektroauto angekündigt, das bereits 2020 mit 420 Kilometer Reichweite erscheinen soll.

Seat hat sein erstes vollelektrisches Fahrzeug angekündigt. Der Seat el-born soll am Montag im Rahmen des Genfer Auto-Salons offiziell präsentiert werden, der Marktstart des Konzeptfahrzeuges ist für 2020 geplant. Das nach einem Viertel Barcelonas benannte Fahrzeug weist eine Reichweite von bis zu 420 Kilometer (WLTP) auf und kann binnen 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Der Antrieb erreicht eine Leistung von 150 Kilowatt (204 PS). Zudem soll eine Schnellladefunktion dafür sorgen, dass der 62-kWh-Akku binnen 47 Minuten auf 80 Prozent geladen werden kann.

Seat dürfte auch auf die Kritik der Konsumentenschützer reagieren und hebt hervor, dass durch verbessertes Wärmemanagement der Bedarf zum Heizen deutlich geringer ausfallen soll als bei anderen Modellen. So kann durch die Verwendung einer Wärmepumpe der Energieverbrauch vor allem in kalten Regionen niedrig gehalten werden. Laut Seat könne man so bis zu 60 Kilometer an zusätzlicher Reichweite gewinnen.

Selbstfahrend und günstig

Der el-born ist zudem auch mit Systemen für autonomes Fahren ausgestattet, vollständig selbstfahrend ist er jedoch nicht unterwegs. Es können aber Teile automatisiert werden, unter anderem Lenkung, Beschleunigung, Bremsen sowie Einparken. Das Fahrzeug wurde mithilfe der MEB-Plattform von Mutterkonzern VW entwickelt. Diese soll dabei helfen, möglichst rasch ein Portfolio an eigenen Elektroautos aufzubauen, man will es aber auch anderen Unternehmen aus der Branche zur Lizenz anbieten.

Zum Preis hat sich Seat bislang noch nicht geäußert, dieser soll sich aber Berichten zufolge zwischen 25.000 und 30.000 Euro bewegen.