© AP / Helen Sloan

Produkte
04/30/2019

Sky verärgert Game-of-Thrones-Fans

Manche Sky-Kunden konnten sich nicht einloggen, andere klagen über die Bildqualität.

Wer in Österreich und Deutschland die neuen Episoden von Game of Thrones möglichst schnell auf legalem Weg sehen möchte, ist auf den PayTV-Anbieter Sky angewiesen. Dort sind sie am Tag nach der US-Ausstrahlung verfügbar.

Notwendig ist dazu entweder das klassische Pay-TV-Angebot Sky Q oder der Streaming-Dienst Sky Ticket. Bei Sky Ticket kam es am Montag offenbar vereinzelt zu technischen Problemen. Das berichten der futurezone Betroffene. Auch auf der Facebook-Seite von Sky sind zahlreiche Beschwerden zu lesen.

Andere Nutzer konnten sich etwa nicht einloggen, wie unter anderem auch in der Sky-Online-Community berichtet wird. „Sobald ich mich eingelogge und meinen Jugendschutz-Pin angegeben habe, wird eine Meldung geöffnet. Diese teilt mir mit, dass mein Gerätelimit für diesen Monat erreicht sei. Jedoch habe ich noch keine 4 Geräte in mein Konto integriert und auch auf den anderen wird die selbe Meldung angezeigt“, so der Nutzer mit dem Nickname Justus.

Auf Facebook wird auch die Qualität des Streams kritisiert. Von Ausfällen ist dort ebenfalls vereinzelt die Rede. Das Bild sei verpixelt und es ruckle. Die User vermuten, dass der Stream sehr stark komprimiert wurde, um mit den vielen, streamenden Nutzern fertig zu werden.

Sky: „Vereinzelt Nutzungseinschränkungen“

Sky berichtet auf Anfrage der futurezone allerdings von keinen großflächigen Problemen: „Alle bei Sky Ticket, Sky Q, Sky Go und bei Sky X (in Österreich) linear sowie auf Abruf verfügbaren Streams liefen in gewohnter Qualität. Es gab keine Serverprobleme und auch die Anmeldung sowie Aktivierung von Sky Ticket erfolgte in den allermeisten Fällen in kürzester Zeit“, so Sky-Sprecher Andreas Stumptner in einer Stellungnahme.

Es sei lediglich zu „vereinzelten Nutzungseinschränkungen“ gekommen. „Das Sky Serviceteam ist so schnell wie möglich mit den Kunden in Kontakt getreten, um jeweils eine individuelle Problemlösung zu finden“, so Stumptner.

Das beschriebene Login-Problem sei ein „individueller Einzelfall“. Betroffenen Kunden wird geraten, sich mit dem Kundenservice in Verbindung zu setzen. „Die Probleme können dann in der Regel relativ schnell gelöst werden.“

Nutzerzahlen

Gleichzeitig betont man bei Sky, dass der überwiegende Teil der Kunden keine Probleme wahrnahm. In Sachen Nutzerzahlen verzeichnete man bei Game of Thrones Rekorde. Die erste Episode erreichte laut Sky etwa 1,92 Millionen Seher im TV und erzielt weitere 1,52 Millionen Abrufe über non-lineare Verbreitungswege von Sky (Sky Ticket, Sky Go und On Demand über Receiver).

Auch bei der zweiten Folge war das Interesse groß. Sie erreichte laut Sky linear (also auf dem Sender Sky Atlantic) am 22. April um 3 Uhr morgens 552.000 Zuschauer, um 20:15 Uhr 816.000 Zuschauer sowie um 22:20 Uhr 85.000 Zuschauer. Beim Streaming spricht man von einer „enormen Reichweite“. Folge 3 würde vergleichbare Werte erzielen.