FILE PHOTO: An employee uses his mobile phone in front of LG Electronics' organic light-emitting diode TV sets, which are made with LG Display flat screens, at its store in Seoul

© REUTERS / Kim Hong-Ji

Produkte

Smart-TVs werden wieder teurer

Weltweit steigt im Zuge der Corona-Pandemie und der global verhängten Lockdowns die Nachfrage nach Smart-TVs. Einer Erhebung der Marktforscher von TrendForce zufolge sollen heuer 223 Millionen Einheiten ausgeliefert werden. Im Vorjahresvergleich bedeutet das einen Anstieg von 3,1 Prozent.

Mit der erhöhten Nachfrage steigen auch die Preise für TV-Panels. Im Juni vergangenen Jahres erreichten sie zwar einen Tiefstand, seitdem sollen die Einkaufspreise aber um 134 Prozent gestiegen sein. Im Bereich der Steuerelektronik gibt es zusätzlich einen Mangel an Chips.

Große Hersteller haben Priorität

Dem Report zufolge geben Zulieferer Top-Marken wie Samsung oder LG den Vortritt, sich mit Panels und anderen Komponenten einzudecken. Denn im Gegensatz zu kleineren Marken geben sie ihre Bestellungen regelmäßig und in großer Menge auf. Kleineren Herstellern, die Kunden häufig mit günstigen Preise locken, wird der Verkauf ihrer Produkte durch diese Entwicklung nun stark erschwert. Seit vergangenem Jahr sinken deren Auslieferungen signifikant.

Bereits im vergangenen Jahr überstieg der Marktanteil der fünf größten Smart-TV-Hersteller Samsung, LG, TCL, Hisense und Xiaomi 60 Prozent. Dieser Trend soll sich auch in diesem Jahr abzeichnen. Ihre erhöhten Kosten wollen die Top-Hersteller über angepasste Verkaufspreise ausgleichen. Die Preiserhöhungen sollen jedoch schrittweise vorgenommen werden, um Konsumenten nicht abzuschrecken, heißt es. 

OLEDs günstiger

Hauptaugenmerk der Zulieferer sind Top-Fernseher ab 60 Zoll. Ihr Marktanteil soll in diesem Jahr auf 17,7 Prozent ansteigen. OLEDs werden aufgrund steigender Produktionskapazitäten günstiger. TrendForce erwartet, dass heuer 6,76 Millionen OLED-Panels produziert werden, was im Vorjahresvergleich ein Plus von 72 Prozent bedeutet. 

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare