Produkte
02.12.2018

Sony patentiert Technik für transparente Smartphones

Faltbare Handys stehen schon in den Startlöchern. Ein neues Sony-Patent zeigt nun, wie es danach weitergehen könnte.

Während Samsung und Huawei aktuell mit Hochdruck an den ersten Smartphones mit faltbarem Display arbeiten, geht Sony noch einen Schritt weiter. Der Smartphone-Hersteller hat ein Patent angemeldet, das transparente Handys ermöglichen könnte, wie LetsGoDigital entdeckt hat. Angemeldet wurde das Patent bereits im Mai, veröffentlicht wurde es aber erst Ende November. 

Das Patent beschreibt ein Smartphone mit zwei Displays, eines auf der Vorderseite und eines auf der Rückseite. Die Anzeige verfügt dabei über selbstleuchtende Pixel in einer Matrixanordnung. Jeder Pixel kann die Übertragung oder Reflexion von einfallendem Licht steuern. Das lichtabgebende Element strahlt dabei sowohl in Richtung der Vorder- als auch in Richtung der Rückseite.

Mehrere Modi 

In dem Patent ist von sechs verschiedenen Anzeigemodi die Rede, drei für die Vorder-und drei für die Rückseite. Möglich ist entweder volltransparent, semi-transparent und nicht transparent. Der Nutzer kann den gewünschten Modus je nach Situation wählen. Dabei könnten Dinge wie Umgebungslicht und Energieeinsparung eine Rolle spielen.

Die patentierte Technologie kann auch für faltbare Smartphones mit transparentem Display eingesetzt werden, wie in dem Papier weiter ausgeführt wird.

Ob die Technik tatsächlich jemals in Smartphones zum Einsatz kommt, ist bei Patentanträgen nicht gesichert. Die Dokumente zeigen jedoch abermals, dass sich in Sachen Smartphone-Design nach einigen Jahren der immer gleichbleibenden Optik wieder etwas tut.