Starlink constellation visible in the sky

© EPA / Peter Komka

Produkte

US-Militär testet Satelliten-Internet von SpaceX

Über mangelnde Neuigkeiten kann SpaceX derzeit nicht klagen. Neben dem mit Spannung erwarteten Astronauten-Flug, der am Mittwochabend über die Bühne gehen soll, wurde nun auch bekannt, dass das US-Militär auf das Satelliten-Internet von Starlink setzen will. Die Armee will künftig stärker auf Internetverbindungen aus dem All zurückgreifen, um im Feld flexibler agieren zu können. Bisher waren derartige Dienste nur sehr begrenzt verfügbar und eingesetzt worden.

Experimente mit SpaceX-Internet

Der Vereinbarung zufolge wird das US-Militär nun testen, welches Equipment für Bodentruppen notwendig ist, um eine stabile und gleichzeitig sichere Verbindung zu den Internetsatelliten zu erhalten. Da andere Antennen als bisher für die Kommunikation eingesetzt werden müssten, muss auch die Kostenfrage geklärt werden. Darüber hinaus fürchtet das Militär, dass die Internetanbindung, die über Bodenstation gerouted wird, angreifbar sein könnte.

Die Armee will all diese Fragen klären und kooperiert neben SpaceX auch noch mit einigen anderen Anbietern wie Kratos und SES, die ebenfalls Satelliteninternet anbieten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!