Produkte
07.10.2013

T-Mobile führt LTE-Option um zehn Euro Aufpreis ein

Der heimische Mobilfunker T-Mobile lässt erstmals auch Smartphone-Kunden auf das eigene LTE-Netz zugreifen. Die Nutzung ist auf 6 GB Datenvolumen begrenzt.

Nach A1 hat nun auch T-Mobile LTE bei seinen Smartphone-Tarifen im Programm. Für einen Aufpreis von 9,99 Euro können Kunden ab sofort auf den neuen schnellen Verbindungsstandard zugreifen. Das Zusatzpaket „Unlimited Internet LTE“ ist zu allen Smart Net-Tarifen dazubuchbar, lediglich im Tarif Smart Net Unlimited XL, der stolze 54,99 Euro monatlich kostet, ist LTE im Preis inkludiert.

LTE auf 6 GB begrenzt

Wie T-Mobile am Montag mitteilte, beinhaltet die LTE-Option 6 GB Datenvolumen mit bis zu 100 Mbit pro Sekunde Download- und 50 Mbit pro Sekunde Upload-Geschwindigkeit. Danach wird die Verbindungsgeschwindigkeit auf 64 kbit/s gedrosselt. Der angegebene LTE-Wert ist theoretischer Natur. Wer über ein entsprechendes Handy verfügt, das mit dem derzeitigen LTE-Frequenzspektrum kompatibel ist, und sich in einem Gebiet mit LTE-Versorgung befindet, sollte sich dennoch über eine schnellere Internetverbindung am Handy freuen können.

Laut T-Mobile sind derzeit Graz, Innsbruck, Linz und Wien mit LTE-Technologie versorgt. Bregenz, Klagenfurt, Salzburg und St. Pölten sollen in den kommenden Monaten ins LTE-T-Mobile-Netz dazukommen. Unter den Geräten, die mit der Frequenz kompatibel sind, sind das Samsung Galaxy Note 3 und S4, Sony Xperia Z, Z1 und SP sowie das HTC One.