© Byton

Produkte
06/13/2019

Tesla-Konkurrent Byton zeigt neue Bilder des futuristischen Innenraums

Neben den drei großen Displays ist auf den Bildern auch die Benutzeroberfläche des Fahrzeug-Betriebssystems zu erkennen.

Der Elektroautohersteller Byton hat Fotos veröffentlicht, die neue Details des futuristisch anmutenden Innenraumdesigns des Elektro-SUV M-Byte zeigen. Zu sehen ist das 48 Zoll große Display in seiner finalen Version, das sich über den gesamten Frontbereich zieht.

Auf dem Screen wird die Benutzeroberfläche des hauseigenen Betriebssystems dargestellt. Die Navigationsoberfläche, die Instrumente sind dabei zu erkennen. Am rechten Rand des zentralen Screens wird offenbar die Musikwiedergabe dargestellt.

Daneben zeigt Byton auch das Lenkrad, das neben herkömmlichen physischen Tasten auch über einen 7 Zoll großen Touchscreen verfügt. Vor der Armauflage im Bereich der Mittelkonsole hat Byton noch ein zusätzliches 8 Zoll großes, berührungsempfindliches Display.

Serienproduktion soll noch dieses Jahr starten

Byton will das SUV M-Byte im Schlussquartal 2019 nach dem Start der Serienproduktion zunächst in China verkaufen. Der Markteintritt in den USA und einigen europäischen Ländern soll im dritten Quartal 2020 erfolgen. Der Preis liegt bei rund 45.000 Dollar. Byton rechne damit, rund die Hälfte seiner Produktion in China zu verkaufen und mehr als ein Viertel in den USA.

Das Kernteam von Byton besteht aus einem Team führender Experten aus China, Europa und den USA mit ehemaligen Positionen in Unternehmen wie BMW, Tesla, Google oder Apple. Der Mitgründer und ehemalige BMW-Manager Carsten Breitfeld hat das Unternehmen im April verlassen. Nunmehriger CEO von Byton ist Daniel Kirchert, der in der Vergangenheit ebenso einen hochrangigen Manager-Posten bei BMW besetzte.