Produkte 17.02.2018

Tesla Model 3: Bilder von erstem Totalschaden veröffentlicht

© Bild: Model_3_Crash_Dummy

Ein Tesla Model 3 erlitt nach einem schweren Unfall einen Totalschaden. Der Fahrer lobte die Sicherheit des Fahrzeugs.

Das Tesla Model 3 wird erst seit Ende Juli langsam ausgeliefert, doch bereits jetzt gab es den ersten Totalschaden. Ein anonymer Model-3-Besitzer aus den USA berichtete auf Reddit über seine Erfahrungen nach einem schweren Unfall. „Das Auto ist ein Totalschaden, aber mir geht es gut. Mein rechter Knöchel ist geschwollen, weil ich das Gaspedal erwischt habe, aber ich kann normal gehen. Wäre das ein Auto mit Verbrennungsmotor gewesen, wäre ich jetzt wohl tot oder in deutlich schlechterer Verfassung“, schreibt der nicht näher bekannte Fahrer.

1 / 9
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy
©Model_3_Crash_Dummy

Diese Behauptung hätten auch die Notärzte sowie der Fahrer des Abschleppwagens bestätigt. „Meine einzige Beschwerde zum Auto ist, dass der Arm meines Beifahrers den Bildschirm getroffen und zersplittert hat, sodass ich das Handschuhfach mit der Zulassung und den Versicherungspapieren nicht mehr öffnen konnte. Es braucht eine manuelle Option. Außerdem hat sich mein Beifahrer eine große Schnittwunde am Arm zugezogen. Es braucht vielleicht noch einen Airbag für den Bildschirm.“

Elon Musk reagiert

Abgesehen davon sei es jedoch ein „phänomenales Auto“ und er „verdanke Tesla das Leben“, weswegen er bereits eine Vorbestellung für ein weiteres Model 3 abgegeben hat. Tesla-CEO Elon Musk reagierte ebenfalls bereits auf Twitter und versprach, dass man künftig das Handschuhfach auch manuell nach einem Unfall öffnen kann. Zudem suche man nach einer Lösung für den Bildschirm. Womöglich werden diese künftig mit einer „dünnen Plastikschicht“ überzogen, um Verletzungen zu verhindern.

Über den Unfall selbst ist nichts Näheres bekannt. Der betroffene Fahrer wolle zunächst den Vorfall mit seiner Versicherung klären, bevor er Details veröffentliche. Die Sicherheit von Teslas Fahrzeugen wird grundsätzlich sehr hoch eingeschätzt. Während der Limousine Model S die Bestnote bislang verweigert wurde, erzielte der Elektro-SUV Model X als erstes Fahrzeug überhaupt die Maximalbewertung und darf sich dementsprechend „sicherster SUV der Welt“ nennen. Ein Analyst der Investmentagentur Bernstein kritisierte zuletzt jedoch die Verarbeitung des deutlich günstigeren Model 3.

( futurezone ) Erstellt am 17.02.2018