© YouTube/The Kilowatts/Screenshot

Produkte
06/29/2020

Tesla Model 3 und Model Y im Leistungsduell

Ein Video zeigt, wie sich das neue Tesla Model Y gegen das Model 3 schlägt.

Wieviel Leistung muss man für mehr Stauraum opfern? Diese Frage stellen sich viele künftige Tesla-Besitzer, wenn es darum geht: Model 3 oder Model Y.

Der YouTube-Kanal The Kilowatts versucht in einem aktuellen Video diese Frage zu beantworten.

Generell gilt die Annahme, dass das Model Y dem Model 3 nicht das Wasser reichen kann. Schließlich ist das Model Y ein Crossover, während das Model 3 eine klassische Limousinen-Karosserie hat. Tatsächlich sind sich die beiden Elektroautos aber sehr ähnlich. Weil für das Model Y viele Teile des Model 3 verwendet werden, spart Tesla so Zeit und Geld bei der Produktion.

In dem Video wurden jeweils die Performance-Varianten der 2 Elektroautos verglichen. Rein vom Datenblatt hat das Model 3 etwas mehr Reichweite, eine 11 km/h höhere Spitzengeschwindigkeit und beschleunigt um 0,3 Sekunden schneller von 0 auf 100 km/h.

Sportlicher SUV

Der erste Test von Kilowatts ist rein subjektiv. Auf einer kurvigen Straße wird das Fahrgefühl ausprobiert. Hier gibt es lobende Worte, allerdings gefällt das Handling des Model 3 besser. Was das Fahrverhalten betrifft ist „das Model Y ist ein sportlicher SUV und das Model 3 ein Sportauto“, so Kilowatts.

Im Beschleunigungstest unter Realbedingungen kam das Model 3 auf 3,35 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das Model Y legte den Sprint in 3,72 Sekunden hin. Bei der Effizienz und damit der Reichweite schnitt das Model 3 um 5 Prozent besser ab.

Kilowatts zieht das Fazit, dass das Model Y positiv überrascht. Zwar sei das Model 3 wie erwartet besser, allerdings ist der Unterschied gering. Kilowatts würde deshalb das Model Y wählen, aufgrund des größeren Stauraums.