Für Tesla ist China ein wichtiger Markt

© APA - Austria Presse Agentur

Produkte
02/13/2020

Tesla ruft Tausende Model X wegen Problem mit Lenkung zurück

Ein Bauteil kann brechen, was zum Ausfall der Servolenkung führen kann.

Der E-Auto-Bauer Tesla hat einen freiwilligen Rückruf von Tausenden Exemplare des E-SUVs Model 3 veranlasst. Grund ist ein Bauteil der Servolenkung, das Probleme verursachen kann. Betroffen sind Wagen, die vor Mitte Oktober 2016 produziert wurden.

Tesla kontaktierte die Kunden selbst via E-Mail. Darin heißt es: „Tesla hat beschlossen, eine Komponente der Servolenkung in einigen Fahrzeugen des Modells X proaktiv nachzurüsten. Dieser freiwillige Rückruf gilt für einen Großteil der Fahrzeuge des Modell X, die vor Mitte Oktober 2016 gebaut wurden.“

Rostige Schrauben

Das Problem liege demnach an den Schrauben, die in kalten Klimazonen teilweise von Korrosion betroffen sind. Sollten die Schrauben brechen, kann die Servolenkung ausfallen, was im Extremfall zu gefährlichen Situationen führen kann. Unfälle oder Verletzungen aufgrund dessen sind aktuell nicht bekannt.

Vorerst ist der Rückruf nur auf den nordamerikanischen Markt beschränkt. Laut Electrek liegt die Zahl der betroffenen Autos in den USA und Kanada bei rund 15.000 Stück.

Bereits zuvor gab es ähnliche Probleme mit dem Model S. 2018 wurden deswegen 123.000 Autos zurückgerufen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.