Produkte
05.09.2016

USB-C zu HDMI: Neues Kabel verbindet Smartphone mit Flat-TV

Ein neuer Standard soll dafür sorgen, dass USB-C-Geräte ohne Adapter den HDMI-Anschluss nutzen können. So können Smartphones mit dem Fernseher verbunden werden.

Die Organisationen hinter den Schnittstellen-Standards USB und HDMI haben gemeinsam den HDMI Alternate Mode, kurz Alt Mode, entwickelt. Dieser soll es erlauben, einen USB-C-Ausgang direkt mit einem Kabel - ohne Adapter - mit einem HDMI-Eingang eines anderen Gerätes zu verbinden. USB-C ist vor allem auf mobilen Geräten, wie Ultrabooks, Smartphones und Tablets, immer häufiger zu finden.

Das Kabel hat einen USB-C-Ausgang an einem Ende und einen HDMI-Ausgang am anderen. Das verspricht die einfache Verbindung von zwei Geräten, beispielsweise einem Smartphone mit einem Flat-TV.

Günstiger, aber nicht ohne Einschränkungen

Die direkte Verbindung mit dem HDMI Alternate Mode wird voraussichtlich kostengünstiger sein als bisherige Methoden. Diese erforderten eine Umwandlung des Signals durch einen Konverter. Einschränkungen gibt es bei der Bildwiederholungsrate und bei der Bildqualität. Da man auf den HDMI-Standard 1.4b setzt - mittlerweile gibt es bereits HDMI 2.0 - ist zwar die Übertragung und Darstellung von 4K-Signalen bei niedriger Bildrate möglich, nicht aber jene von HDR-Videos.

Erste Produkte mit USB-C-Ausgang, die den Alt Mode unterstützen, werden für Anfang 2017 erwartet.