Produkte
05.01.2015

Vernetztes Fahrradpedal mit GPS lädt sich selbst auf

Das Connected Cycle Pedal soll nicht nur detaillierte Statistiken über das Fahrradfahrverhalten liefern, sondern auch Diebe überführen können.

Unscheinbar und trotzdem sehr praktisch soll das smarte Fahrradpedal von Connected Cycle sein. Das Gerät soll dabei Informationen zu den Radstrecken liefern und per GPS über ein integriertes GPRS-Modem die aktuelle Position des Fahrrades weiterleiten können. Dazu passend gibt es eine App, die einen über die aufgezeichneten Daten auf dem Laufenden hält. Die App kann den Fahrradbesitzer auch darüber informieren, wenn das Fahrrad gestohlen wird bzw. wenn es sich plötzlich vom abgestellten Ort entfernt.

Selbstladung

Eine der weiteren Besonderheiten des Gerätes ist es, dass es nicht extern geladen werden muss. Stattdessen wird die Energie für die Elektronik bei der Bewegung erzeugt, wenn man in das Pedal tritt.

Laut den Herstellers aus Frankreich wurde zwei Jahre an dem Konzept gearbeitet. Das Pedal soll mit nahezu jedem gewöhnlichen Fahrrad kompatibel sein. Zielgruppe des Connected Cycle sind dabei nicht vorwiegend Sportler oder Radrennfahrer, sondern der Alltagsradler, der etwa Statistiken zum täglichen Weg in die Arbeit geliefert bekommen bzw. den Diebstahlschutz in Anspruch nehmen will.

Galerie: Connected Cycle

1/4

Connected Cycle

Connected Cycle

Connected Cycle

Connected Cycle

Preis noch unbekannt

Das smarte Pedal soll in mehreren verschiedenen Farben auf den Markt kommen. Bezüglich des Preises habe man sich firmenintern noch nicht festgelegt, wie eine Vertreterin gegenüber der futurezone auf der CES erklärt. Auch eine ungefähre Größenordnung will oder kann man derzeit noch nicht nennen.

Bereits 2015 soll eine Version des Connected Cycle auf den Markt kommen, die für die Verwaltung von Fahrradflotten gedacht ist. Eingesetzt werden könnte es etwa von Hotels, oder anderen Firmen, die Fahrräder verleihen und einen Überblick über die Standorte behalten wollen.

Alle News, Hands-Ons und Hintergrundgeschichten zur CES

Disclaimer: Redakteure der futurezone berichten vor Ort von der Consumer Electronics Show in Las Vegas. Die Reisekosten werden von der futurezone GmbH selbst sowie von Samsung und der CEA übernommen.