VW Neuwagen werden auf Flughafen Parkplatz abgestellt

© APA/dpa/Wolfgang Kumm / Wolfgang Kumm

Produkte
03/20/2020

VW ID.3: Hier parkt Volkswagen tausende unfertige Elektroautos

Ein YouTuber ist auf einen geheimen VW-Parkplatz gestoßen. Dort warten offenbar ID.3-Modelle, bis sie eine neue Software erhalten.

Seit einigen Monaten bereits wird der VW ID.3 produziert. Es ist das erste E-Auto des Volkswagen-Konzerns, der auf der neuen Fahrzeugplattform MEB (Modularer Elektroantrieb-Baukastens) konstruiert wurde. Dementsprechend soll der ID.3 das elektrische Zeitalter des deutschen Autoherstellers einläuten.

Doch bei der Produktion hakt es: Offenbar gibt es schwerwiegende Probleme mit der Software des E-Autos. Bei über 20.000 Elektroautos des Tesla Model 3-Konkurrenten muss nämlich neue Software händisch nachinstalliert werden.

Dafür muss VW seine Autos auf einem riesigen Parkplatz zwischenlagern. Service-Mitarbeiter sollen dann mit mobilen Computer-Stationen ausrücken, um die Elektroautos vor Ort mit neuer Software auszustatten.

Geheimer Parkplatz entdeckt

Ein YouTuber hat nun einen Hinweis bekommen, wo sich der geheime Parkplatz befindet und sich dorthin auf den Weg gemacht. Nachdem er von der Polizei aufgehalten und gestraft wurde, suchte er zu Fuß weiter. Schließlich ist er auf den Parkplatz mit den geparkten und unfertigen ID.3-Modellen gestoßen.

Offenbar warten dort Tausende VW-Elektroautos darauf, bis die Service-Mitarbeiter ihnen eine neue Software-Version verpassen. Wie viele Autos tatsächlich dort geparkt sind, ist unklar. Angeblich sind auf dem Parkplatz nicht nur ID.3-Modelle zu finden, sondern auch VW-Autos mit Verbrennermotor.

Unklarheit über Marktstart

Offiziell sollte der ID.3 im Sommer 2020 ausgeliefert werden. Doch die Corona-Krise macht diesem Plan wohl einen Strich durch die Rechnung. VW musste seine Werke in Deutschland vorübergehen bis auf unbestimmte Zeit schließen. Erst wenn sich die Situation beruhigt hat, wird man wissen, wie es mit dem Marktstart des ID.3 weitergeht.