Produkte
29.09.2016

VW stellt Elektroauto-Konzept I.D. vor

Der VW I.D. fährt vollelektrisch bis zu 600 Kilometer weit und soll 2020 auf den Markt kommen. Ab 2025 soll ein Autopilot optional das Steuer übernehmen.

Vor einigen Tagen ließ Volkswagen bereits einige Teaser-Bilder seines neuen Elektroauto-Konzepts durchsickern. Nun wurde der VW I.D. auf dem Pariser Autosalon vorgestellt. Das futuristisch gestaltete Auto soll einen 125 kW-Motor (170 PS) aufweisen und einen im Unterboden verbauten Akku, mit dem eine Reichweite von 600 Kilometern erreicht werden soll. VW-Vorstandsvorsitzender Herbert Diess kündigte an, dass der VW I.D. im Jahr 2020 zum Preis eines Golf Diesel mit vergleichbarer Motorstärke (d.h. ab 30.000 Euro) in den Handel kommt.

Elektrifizierungsbaukasten

Der VW I.D. ist das erste Fahrzeug, das auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Autoherstellers aufbaut. Auf dem MEB basierend soll eine ganze Familie vollelektrischer Fahrzeuge erscheinen. Der I.D. ist von seinen Außenmaßen kleiner als ein VW Golf, soll aber im Innenraum mehr Platz als ein Passat bieten. Ab dem Jahr 2025 wird ein Autopilot namens "I.D. Pilot" das Fahren übernehmen können.

Smartphone als Schlüssel

"Aktiviert wird 'I.D. Pilot' durch das Berühren des VW-Zeichens im Lenkrad, das daraufhin in die Instrumententafel eintaucht und dem Fahrer ein völlig neues Raumgefühl vermittelt", heißt es in der Presseaussendung von Volkswagen. Im VW I.D. soll zudem das Smartphone des Fahrers als Schlüssel verwendet werden. Auf dem Smartphone wird eine " Volkswagen ID" hinterlegt, die mit individuellen Fahrerprofilen ausgestattet werden kann. Diese werden in der "Volkswagen Automotive Cloud" hinterlegt und beim Einsteigen drahtlos abgerufen.