© LG

Macbook-Display

WLAN crasht Monitore: LG will das Problem beheben

LG, dessen 5K-Monitor derzeit als bevorzugte externe Monitor-Lösung von Apple vertrieben wird, hat zugegeben, dass die Geräte von zu nahen WLAN-Quellen gestört werden. User, aber auch Journalisten hatten zuvor berichtet, dass der UltraFine 5K Monitor plötzlich zu flackern beginne oder sogar schwarz werde, wenn er weniger als zwei Meter vom WLAN-Router entfernt betrieben werde. Andere berichteten sogar von Abstürzen des angeschlossenen Macbook Pro.

Geräte ab Februar 2017 ok

LG dürfte das Hardware-Problem gefunden haben und verspricht, dass alle Monitore, die nach Februar 2017 produziert werden, mit einer zusätzlichen Abschirmung ausgeliefert werden. Was mit den bereits ausgelieferten Geräten passiert, ist unklar. Als schnelle Lösung rät LG weiterhin, den Monitor von der WLAN-Quelle weiter wegzustellen. Wer anhaltende Probleme habe, müsse sich an den Support wenden. Ob diese User einen neuen Monitor bekommen oder die alten aufgerüstet werden können, ist unklar.

Der Vorfall ist auch für Apple unangenehm, da der Macbook-Hersteller seit der Einstellung seiner eigenen Monitor-Serie auf die Zusammenarbeit mit anderen Herstellern angewiesen ist und wie im Fall des 5K-Displays diese mit Macbook-Bestellungen mitverkauft. User, die von dem Problem betroffen sind, haben bereits hingewiesen, dass sie sich an Apple wenden werden, da Rechnung und Vertrag über Apple abgewickelt wurden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare