Produkte
12.06.2018

Xiaomi präsentiert Einsteigersmartphones Redmi 6 und 6A

Die beiden günstigen Handymodelle kommen in China am 15. Juni auf den Markt. Andere Länder müssen noch warten.

Das Xiaomi Redmi 6 verfügt über einen 5,45-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 720 x 1440 Pixel. Der Achtkern-Prozessor MediaTek Helio P22 mit einer Taktfrequenz von zwei Gigahertz sorgt für Rechenleistung. Die Batterie liefert 3000 Milliamperestunden. Das Gerät kommt entweder mit drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Speicher oder mit vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher, schreibt gsmarena. Per Micro-SD-Karte kann der Speicher erweitert werden. Die günstigere Version wird in China für 799 Yuan (rund 105 Euro), die teurere für 999 Yuan (rund 132 Euro) angeboten. Die doppelte Hauptkamera löst mit zwölf und fünf Megapixel auf, die Frontkamera mit fünf Megapixel. Das Redmi 6 verfügt auch über Gesichtserkennung, mit der die Geräte entsperrt werden können. Ein Fingerabdruckleser ist trotzdem an Bord.

Das Redmi 6A kommt im selben Gehäuse wie das Redmi 6, verfügt aber über etwas schwächere Hardware. Der Bildschirm ist identisch, die Helio A22 CPU bringt aber nur vier Kerne mit, bei identischer Taktfrequenz. Der Arbeitsspeicher ist auf zwei Gigabyte reduziert, der Speicherplatz wird mit 16 Gigabyte beziffert, kann aber auch per Micro-SD erweitert werden. Die Hauptkamera kommt in einfacher Ausführung mit 13 Megapixel, die Frontkamera hat einen Fünf-Megapixel-Sensor. Gesichtserkennung gibt es ebenfalls, einen Fingerabdrucksensor aber nicht. Das Redmi 6A kostet in China 599 Yuan (rund 79 Euro).

Beide Geräte sind in China ab dem 15. Juni erhältlich. Wann sie in andere Märkte gebracht werden, hat Xiaomi noch nicht bekanntgegeben.