INDIA-HEALTH-VIRUS-ANIMAL

© APA/AFP/MONEY SHARMA / MONEY SHARMA

Science

Affen stehlen Corona-Blutproben und flüchten auf Baum

Ein Coronavirus-Test mehrerer Personen hat in Meerut, einer Stadt nahe Neu-Delhi, eine unerwartete Wendung genommen. Denn das medizinische Fachpersonal, das die Kisten mit den drei Proben eigentlich zur Auswertung ins Labor bringen hätte sollen, wurde von mehreren Affen attackiert. Diesen gelang es, die Behälter an sich zu reißen und auf einen Baum zu fliehen. Dort begannen sie, auf der verpackten Beute herumzukauen, wie ein Video von dem Vorfall zeigt.

Blutproben blieben unbeschadet

In der Bevölkerung sorgte das in sozialen Medien gepostete Video für Besorgnis. Befürchtungen wurden laut, die Affen könnten das Virus über die entwendeten Corona-Tests weiterverbreiten und andere Tiere oder Menschen anstecken. Am Freitag beruhigte Dheeraj Raj, Leiter der Medizinischen Hochschule in Meerut, allerdings. Die Kisten mit den Proben seien noch am Montag unbeschadet wiedergefunden worden. Man gehe nicht davon aus, dass durch den Vorfall ein Risiko zur Verbreitung des Virus besteht.

Bei Tieren wurden bereits Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen. Bisher blieb jedoch unklar, ob die Krankheit anschließend auf Menschen übertragbar ist. In Indien wurden inzwischen mehr Corona-Sterbefälle verzeichnet als in China. Mit 175 neuen Todesfällen innerhalb eines Tages beläuft sich die Gesamtzahl der Toten in Indien nun nach offiziellen Angaben auf 4.706.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!