© kba/Jürg Christiandl

Science

Austrian Standards lädt zu Forschungsgipfel

Wie passen Standards, Forschung und Innovation zusammen? Damit beschäftigt sich Austrian Standards in einem Forschungsgipfel am 13. Juni im Austrian Standards Meeting Center in der Heinestraße 38 in 1020 Wien.

Expertinnen und Experten aus der Forschung und Entwicklung zeigen in der eintägigen Veranstaltung anhand von Beispielen aus der Praxis, wie die Brücke zwischen Innovationen und dem Markt mit Hilfe von Standards geschlagen werden kann. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG im Rahmen des europäischen Projekts BRIDGIT2, das sich mit Normung befasst. 

Programm

Der Gipfel richtet sich primär an die Forschungs- und Innovationsszene. Zu den Vortragenden zählen Aljosa Pasic, Technology Transfer Director bei Atos Research & Innovation (ARI) in Spanien und Marietta Ulrich-Horn, Gründerin und CEO von Securikett sowie Initiatorin von ISO Standards im Bereich Counterfeiting.

Präsentiert werden dort Beispiele aus der Praxis, wie Standardisierung als Boost für Innovationen aus der Forschung dienen kann. Im Anschluss wird es noch Möglichkeiten zum Networking geben.

Das genaue Programm findet sich auf der Website von Austrian Standards (PDF). Die Teilnahme ist kostenlos, hier findet sich das Anmeldeformular

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!