Science
11.07.2017

Bier aus dem 3D-Drucker

Vier Bier sind Anlass für einen Prozess in der Steiermark. © Bild: dpa/Roland Weihrauch

Wissenschaftler in Seattle haben einen neuen Weg gefunden, wie man Bier brauen kann. Nämlich mit einem 3D-Drucker.

„Print Me A Pint“ könnte der Slogan der Wissenschaftler von der Universität in Seattle sein. Sie haben einen billigen und effizienten Weg gefunden, wie man Bier brauen kann. Und zwar mit einem 3D-gedruckten Bioreaktor. Der kann in fünf Minuten erzeugt werden und öffnet viele neue Möglichkeiten, um Bier zu brauen.

Dabei kommt laut Alshakim Nelson, dem Projektleiter, Hydrogel zum Einsatz, das zu 70 Prozent aus Wasser besteht sowie ultraviolettes Licht, um die Form zu behalten. Der 3D-Würfel, der zum Brauen verwendet wird, ist ein Kubikzentimeter groß. Wenn der Würfel gedruckt ist, kommt er in eine Glucose-Lösung. Der Gärprozess dauert dann vier Monate.

Die Forscher glauben, dass ihr Ansatz eines Tages eine wirkliche Methode werden könnte, um Bier zu brauen. Derzeit sind sie mit potentiellen Partnern in Gesprächen, heißt es in einem „Digital Trends“-Bericht.