© Derek Hennen

Science
05/17/2020

Biologen entdecken neue bizarre Spezies auf Twitter

Dänische Forscher machten auf einem von einem amerikanischen Kollegen geposteten Foto eine neue Art von parasitärem Pilz ausfindig.

Manche nutzen Social Media um Katzenvideos auszutauschen, andere entdecken dort neue Arten. Das jedenfalls ist Forschern des Naturhistorischen Museums der Universität Copenhagen gelungen, die auf dem Kurznachrichtendienst vor kurzem eine neue Art von parasitärem Pilz gefunden haben, wie die Universität Copenhagen mitteilte.

Darauf aufmerksam wurden die dänischen Forscher durch ein Foto eines nordamerikanischen Tausendfüßlers, das der US-Biologe Derek Hennen auf Twitter teilte. Auf dem Bild entdeckte die dänische Biologin Ana Sofia Reboleira einige ungewöhnliche Punkte. Die hätten wie Pilze ausgesehen, wird Reboleira in der Aussendung zitiert. Solche Pilze seien aber auf Tausendfüßlern noch nie dokumentiert worden.

Darauf hin durchstöberte sie die riesige Sammlung des Museums nach Exemplaren von amerikanischen Tausendfüßlern und fand die Pilze auch dort auf mehreren Exemplaren. Wie sich herausstellte hatte sie eine zuvor unbekannte Art von Laboulbeniales - einer Ordnung winziger Pilzparasiten, die Insekten und Tausendfüßler angreifen -  entdeckt.

Troglomyces twitteri

Der parasitäre Pilz hat mittlerweile einen lateinischen Namen. Benannt wurde er nach seinem Fundort Twitter: Troglomyces twitteri. Forschungsergebnisse dazu wurden auch im Fachjournal MycoKeys veröffentlicht.

So weit man wisse, sei dies das erste Mal, dass eine Spezies auf Twitter entdeckt wurde, sagte Reboleira. Das zeige wie wichtig es sei, dass sich Wissenschaftler auf solchen Plattformen austauschen. Social Media würden in der Forschung allgemein eine immer größere Rolle spielen.