Morning full moon in the Ecuadorian capital

© EPA / JOSE JACOME

Science

"Blue Moon" zu Halloween: Warum der Mond nicht blau leuchtet

In den Abendstunden am 31. Oktober steht der Vollmond am Himmel. Dabei handelt es sich dieses Mal um einen seltenen, so genannten "Blue Moon". Aber was bedeutet der "blaue Vollmond"? Ist der Mond tatsächlich blau eingefärbt?

Der "blaue Mond" ist nach Angaben der Vereinigung der Sternfreunde in Deutschland gar kein astronomisches Phänomen, sondern ein kalendarisches. Der Mond leuchte nicht blau und sehe nicht anders aus als sonst.

2 Vollmonde in einem Monat

"Als 'Blue Moon' wird im englischen Sprachgebrauch der 2. Vollmond innerhalb eines Kalendermonats bezeichnet." Im Oktober war der erste Vollmond am 1. des Monats und der zweite folgt an diesem Samstag um 15.49 Uhr.

Anders als bei einem Supervollmond wird der Vollmond am Samstag den Sternfreunden zufolge eher eine kleine Variante: Es ist aufgrund der Erdferne der kleinste Vollmond in diesem Jahr. Den sollte man sich besser auch von zuhause aus ansehen. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wird davor gewarnt, an Haustüren zu klingeln und um Süßigkeiten zu bitten.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!