Science
11.02.2018

Das kommt raus, wenn man ein neuronales Netzwerk auf Valentinssprüche trainiert

Es war ein Experiment einer Forscherin, ein neuronales Netzwerk so zu trainieren, dass es neue Valetinsbotschaften ausspuckt. Doch ist es auch gelungen?

Kommende Woche ist Valentinstag. Die Forscherin Janelle Shane hat sich dafür etwas Besonderes einfallen lassen. Sie hat populäre Sprüche von Lebkuchenherzen eingesammelt und eine Künstliche Intelligenz (KI) damit gefüttert. Der Algorithmus versteht dabei allerdings nicht die Bedeutung der Worte, sondern kann nur die Buchstaben lesen.

Die Forscherin hat das neuronale Netzwerk daraufhin trainiert, die Wörter zusammenzusetzen, wie „The Next Web“ berichtet. Das Ergebnis eignet sich leider nicht, um am Valentinstag seinen Liebsten positiv zu überraschen. Mit Sprüchen der KI wie „Stank Love“ statt „Be Mine“ oder „My My“ wird man wohl weniger gut ankommen als mit den Sprüchen der Original-Lebkuchenherzen - dabei waren das noch die besseren Sprüche der KI.

Die eher ungewöhnlich zusammengesetzten Sprüche "Stank Love", "U Hack", "Lick", "How U Hot"  oder "Sweet Poo" werden wohl in nächster Zeit wohl noch viel weniger Herzen erobern als die "guten" Sprüche der KI.