US-SPACE-NASA-ASTEROID

© APA/AFP/NASA/Goddard/University of Arizo/HO / HO

Science
12/09/2019

Die Theorien, warum es Mini-Explosionen auf Asteroid Bennu gibt

Bennu stößt aktiv Partikel ins All aus. Die NASA hat mehrere Erklärversuche dafür.

Die NASA-Raumsonde „Osiris Rex“ hat einige spannende Eigenschaften des Astroiden Bennu entdeckt. So sieht die Oberfläche aus wie eine Geröllhalde und Bennu stößt aktiv Partikel ins All aus. Einige der Partikel umkreisen nach Angaben des Forscherteams den Asteroiden, bevor sie wieder zu dessen Oberfläche zurückkehren.

Über den Grund für diese Eruptionen ist aktuell noch recht wenig bekannt. Bislang gibt es einige Theorien der Weltraumforscher. Eine davon ist, dass kleine Meteoroide - also Fragmente von Weltraumgestein - auf Bennu treffen und die Partikel so aufwühlen.

Eine weitere Theorie basiert auf thermischen Stress. Die Oberflächentemperaturen von Bennu schwanken aufgrund der Sonneneinstrahlung stark. Dies kann dazu führen, dass Gestein bricht und so Partikel explosionsartig weggeschossen werden. Auch das entdeckte Wasser könnte ein möglicher Grund für die Eruptionen sein, wie es heißt.

Proben

Die NASA erhofft sich nun neue Erkenntnisse durch „Osiris Rex“. So soll die Sonde sich der Oberfläche von Bennu nähern und ihn mit Stickstoff „beschießen“. Dadurch sollen Schmutz und kleine Steine aufgewirbelt und dadurch von der Sonde gesammelt werden können.

OSIRIS-Rex ist die erste Mission der NASA, bei der es explizit darum geht, Proben aus Asteroiden zu untersuchen und mitzubringen.