© REUTERS/DADO RUVIC

Science

Diese Zutaten stecken in den neuen Corona-Impfstoffen

Kaum etwas war in den vergangenen Monaten so sehr Ziel von Verschwörungsmythikern wie das Coronavirus. Ein Thema war der Impfstoff, den einige als "Zwangs-Impfung" bezeichneten. Er enthalte Mikrochips, um Menschen fernzusteuern. Das nahm so Überhand, dass Bill Gates, dessen Stiftung die Impfstoffentwicklung fördert, klarstellen musste, nicht Teil einer Mikrochip-Verschwörung zu sein. 

Nun haben auch Pfizer und Moderna reagiert und die Inhaltsstoffe ihrer Impfstoffe öffentlich gemacht. Beide Impfungen enthalten Schnipsel des genetischen Materials des Virus. Diese modifizierte Boten-RNA sorgt dafür, dass der Körper lernt, das Virus abzuwehren.

Der österreichische Molekularbiologe Martin Moder hat das für das deutsche Robert Koch Institut in einem YouTube-Video anschaulich erklärt:

Salz, Zucker und Fett

Enthalten sind neben dem Wirkstoff, also der mRNA, ein Mix aus Zucker (Saccharose), Salzen (Natriumchlorid) und Fetten. Sie bringen die mRNA an ihren Wirkungsort, die menschliche Zelle, und schützen ihn.

Ohne die Fette würde die mRNA nach kurzer Zeit zerfallen und könnte nicht wirken. Die Salze sorgen dafür, dass der pH-Wert des Impfstoffs an den Körper angeglichen wird. 

Alle Neuigkeiten zur Coronavirus-Impfung gibt es in unserem Impfstoff-Ticker.

Zutatenliste Pfizer & Moderna

Pfizer

Neben der nukleosid-modifizierte Boten-RNA (modRNA), dem aktiven Wirkstoff, sind Kaliumchlorid, Kaliumdihydrogenphosphat, Natriumchlorid, Saccharose und Dinatriumhydrogenphosphat enthalten und die Fette

  • ALC-0315 = (4-Hydroxybutyl) azandiyl) bis (hexan-6,1-diyl) bis (2-hexyldecanoat)
  • ALC-0159 = 2[(polyethylene glycol)-2000]-N,N-ditetradecylacetamide
  • ALC-0159 = 2 [(Polyethylenglykol) -2000] -N, N-Ditetradecylacetamid
  • Cholesterin

Moderna

Der Impfstoff enthält die mRNA, Tromethamine, Essigsäure, Natriumacetat, Saccharose, sowie die Fette

  • SM(Sphingomyelin)-102
  • Polyethylenglycol [PEG] 2000 Dimyristoyl glycerol [DMG]
  • 1,2-Distearoyl-sn-glycero-3-phosphocholine [DSPC]
  • Cholesterin

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!