Science
03.09.2018

Forscher erbeuten Entsperrmuster per Handy-Lautsprecher

Die Wissenschaftler machen ein Smartphone zu einem Sonar, um damit den User zu überwachen.

Sicherheitsforschern ist es laut einem Bericht von heise.de gelungen, mit Hilfe des in einem Smartphone eingebauten Lautsprechers und Mikrofons Fingerbewegungen auf dem Display zu identifizieren. So war es zum Beispiel auch möglich, Rückschlüsse auf Entsperrmuster zu ziehen.

Möglich wurde dies durch eine Herangehensweise namens SonarSnoop, die auf dem Konzept eines Sonarsystems aufbaut. Das Smartphone gibt dabei für den Menschen unhörbare Schallimpulse aus und zeichnet mit dem eingebauten Mikrofon das zurückgeworfene Echo auf. Basierend auf den Laufzeitunterschieden können Objekte im Raum und deren Bewegungen identifiziert werden. Details zur Technologie geben die Forscher in einem Paper bekannt.

Derzeit ist es allerdings eher unwahrscheinlich, dass Cyberkriminelle auf diesem Weg Smartphones attackieren. Denn dafür müsste der Angreifer Kontrolle über den Lautsprecher und das Mikrofon erlangen, indem zum Beispiel eine spezielle Malware installiert wird.