© APA/AFP/JUNG YEON-JE

Künstliche Intelligenz

Go-Großmeister gewinnt erstmals gegen Google-Maschine

Die Menschheit darf wieder hoffen. Im vierten - und für den Gesamtsieg mittlerweile bedeutungslosen Match Mensch gegen Maschine im asiatischen Brettspiel Go endete mit einem Sieg für den koreanischen Großmeister, der die ersten drei Spiele verloren hatte. "Lee Sedol war zu gut für uns heute und hat AlphaGo zu einem Fehler verleitet, von dem er sich nicht mehr erholen konnte", zollte Projektleiter Demis Hassabis dem Go-Spieler auf Twitter Tribut.

Fehler in Spielzug 79

Die künstliche Intelligenz habe im 79. Spielzug einen Fehler gemacht, sei aber erst im 87. Spielzug darauf und schließlich aus dem Konzept gekommen, schrieb Hassabis. Damit konnte Lee, der sich nach drei Niederlagen in Folge sogar bei seinen Fans entschuldigte, seine Ehre retten. Er hatte nach dem dritten Match, das die 5er-Serie vorzeitig für den Computer entschied eingeräumt, großen Druck verspürt zu haben.

Das letzte verbleibende Spiel, das trotz des vorzeitigen Gesamtsiegs von AlphaGo noch ausgetragen wird, wird nun mit Spannung erwartet. Sollte Lee im fünften Match siegreich bleiben, würde das Gesamtergebnis weitaus knapper ausfallen als man nach der Siegesserie der Maschine zunächst vermuten dürfte.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare