© kickstarter.com

Innovation
09/17/2012

Kickstarter-Projekt macht LED-Lampe intelligent

Die Glühbirne hat trotz mehrerer Verbote in den vergangenen Jahren kaum an Popularität eingebüßt. Ein Entwickler-Team machte es sich jedoch zur Aufgabe, die intelligenteste Lampe aller Zeiten zu kreieren. Herausgekommen ist eine LED-Birne, die in Kombination mit einer kostenlosen App vielseitig einsetzbar ist und auf Kickstarter bereits über 350.000 US-Dollar sammeln konnte.

Phil Bosua und sein Team arbeiteten über ein halbes Jahr lang an der Idee, wie man eine Lampe so intelligent und benutzerfreundlich wie möglich machen kann. Am 15. September veröffentlichten sie schließlich ihr Projekt auf Kickstarter und konnten in nur zwei Tagen über 350.000 US-Dollar einsammeln. Ihr Ziel ist laut Bosua dabei: "Licht, das sich der smarten Kultur und dem Öko-Bewusstsein anpasst."

Die Birne
Die LED-Birne, die an Philips Living-Colors-Idee erinnert, ist über WLAN mit einem iPhone oder Android verbunden. Sie ist energiesparend, vielfärbig und kann bis zu 25 Jahre lang halten. Um sie benützen zu können, muss man sie lediglich gegen die alte Glühbirne austauschen und sich die passende App gratis vom App Store oder Google Play herunterladen. Die Lampen können auch weiterhin mit herkömmlichen Lichtschaltern betätigen werden. Hergestellt wird der Leuchtkörper in Melbourne und San Francisco.

LIFX LED Birne Smartphone

LIFX LED Birne Smartphone

LIFX LED Birne Smartphone

LIFX LED Birne Smartphone

LIFX LED Birne Smartphone

Die Funktionen
Die Initiatoren haben sich für ihre Lampe eine Vielzahl an Funktionen überlegt. Demnach kann man mit seinem Smartphone das Licht in jedem Zimmer einzeln ein- und auschalten oder dimmen. Es ist auch möglich, Birnengruppen zu formen und  gezielt Lichter in einem Zimmer anzusteuern. Außerdem kann man verschiedene Farben einspielen, sodass ein Raum bunt erscheint. Eine weitere Funktion ist das automatische Ausschalten aller Lampen, wenn man das Haus verlässt und umgekehrt beim Betreten. Eine Aufwach- und Schlaffunktion, mit der man langsam mit immer heller werdendem Licht aufwacht und bei immer dunkler werdendem Licht einschläft, sei laut den Erfindern auch möglich. Weitere Aufgaben wie etwa Musikvisualisierung kann das Gerät ebenfalls umsetzen.

Zum Start, der für März 2013 erwartet wird, wird noch ein Software Development Kit erhältlich sein, welches App-Entwicklern und Hackern die Möglichkeit gibt, selbst Funktionen mit der LIFX-Birne zu realisieren.

Mehr zum Thema

  • Kickstarter-Projekt sammelt für Weltraumlift
  • LED-Ersatz für 100-Watt-Glühbirne präsentiert
  • LED-Lampe: 100 Watt Licht mit 14 Watt Verbrauch