Science
05.10.2018

Mars Rover Curiosity schaltet auf anderen Speicher um

Beim Mars-Fahrzeug wird das Speichermedium repariert. Deshalb wird es vorübergehend mit weniger Rechenleistung auskommen müssen.

Beim Mars Rover Curiosity gab es von Anfang an zwei Speichersysteme, damit bei einem Ausfall des Systems nicht gleich das ganze Fahrzeug unbrauchbar wird. Bei kritischen Komponenten ist das mittlerweile ein durchaus üblicher Prozess, wie Techcrunch berichtet.

Side A und Side B heißen die beiden Speicher beim Curiosity. Im Februar 2013 nahm ein Fehler im Side A Speicher das ganze Fahrzeug offline, bevor es mit dem zweiten Speicher wenig später wieder an den Start ging. Seither hat Side B alles gespeichert und hervorragend seinen Dienst versehen – bis der Speicher jetzt selbst anfängt, mit den ersten Problemen zu kämpfen. Seit 15. September können die Missionsdaten damit nicht mehr aufgezeichnet werden. Es sieht derzeit nicht danach aus, als könne der Computer dieses Problem alleine lösen.

Speicher-Swap

Deshalb will das Curiosity-Rover-Team nun wieder Side A reparieren und vorbereiten, um darauf zurückwechseln zu können. Weil bei dem letzten Unfall im Jahr 2013 allerdings einige Speicherteile beschädigt worden waren, kann man nicht das ganze Speichervolumen nutzen. Daher wird Side A nur vorübergehend eingesetzt, bis Side B wieder vollständig repariert ist und seinen Dienst versehen kann, heißt es in dem Bericht.

Einen konkreten Zeitraum gibt es für diese Speicher-Mission beim Mars-Rover nicht, aber das Team arbeitet daran.