Science
21.02.2017

NASA könnte neuen erdähnlichen Planeten entdeckt haben

Am Mittwoch will die NASA eine Pressekonferenz abhalten, auf der neue Entdeckungen zum Thema Exoplaneten verkündet werden sollen.

Die NASA könnte einen neuen erdähnlichen Planeten, einen sogenannten Exoplaneten, entdeckt haben. Die US-Raumfahrtbehörde kündigte eine Pressekonferenz für Mittwochabend (22. Februar, 19 Uhr MEZ) an, auf der man neue Entdeckungen zu „Planeten, die andere Sterne als unsere Sonne umkreisen“, präsentieren wolle. Die Ergebnisse sollen auch zu diesem Zeitpunkt in der Fachzeitschrift Nature publiziert werden.

An der Pressekonferenz nehmen insgesamt fünf Forscher teil, darunter der Leiter und eine Forscherin des Spitzer Science Centers, das die Daten des Spitzer-Weltraumteleskops auswertet. Die Pressekonferenz wird online live übertragen, zudem wird es im Anschluss daran ein Reddit-AMA (Ask Me Anythin) abgehalten. Dort kann jeder Interessierte eine Frage stellen – allerdings nur auf Englisch oder Spanisch.

Hype um Exoplaneten

Die Zahl der entdeckten Exoplaneten ist im vergangenen Jahr rasant angestiegen. Allein 2016 wurden 1458 der 3557 bisher bekannten Exoplaneten entdeckt. Der bislang erdnächste Planet jenseits unseres Sonnensystems ist Proxima Centauri. Ob auf diesem auch Leben möglich wäre, ist jedoch unklar. Er befindet sich jedoch in der sogenannten habitablen Zone, in der die Existenz von flüssigem Wasser zumindest theoretisch möglich wäre. Berichte über eine mögliche „zweite Erde“ wurden aber stets kritisiert, da die Forscher nur über ein geringes Maß an Informationen verfügen.