Science
05.09.2016

NASA-Roboter aus den 60ern wird versteigert

Der hydraulische Roboter wurde für Raumanzug-Tests entwickelt und kann jetzt ersteigert werden.

Das Auktionshaus RR Auction bietet einen nicht funktionstüchtigen Roboter der NASA zum Verkauf an. Der hydraulische Roboter, der die Maße eines menschlichen Körpers hat, wurde zum Testen der Sicherheit von Raumanzügen entwickelt.

Astronautenanzüge ermöglichen Menschen in Vakuum-Umgebung den Druckunterschied innerhalb des Körpers und außerhalb des Anzuges zu widerstehen. Durch einen stabilen Luftdruck garantieren sie das Überleben von Astronauten im luftleeren Raum.

Hydraulik wurde zum Problem

Um die Raumanzüge ausführlich testen zu können entwickelte die NASA in den Jahren 1963 bis 1965 speziell für diesen Zweck Pläne für einen hydraulischen Testroboter, der Daten zum Druck innerhalb des Anzugs sammeln sollte. Außerdem hätte der Roboter das Testen mit menschlichen Versuchsobjekten überflüssig gemacht, was Unfälle vermeiden sollte.

Zu einem breiten Einsatz des Roboters kam es jedoch nicht. Die Hydraulikmechanismen, die dem Roboter unter anderem Bewegungen wie Arme und Beine zu heben, mit den Schultern zu zucken oder sogar eine Faust zu formen ermöglichten, waren undicht. So wurden nur zwei dieser Roboter je produziert.

Einer der beiden wird nun versteigert. Vom Auktionshaus wird ein Verkaufspreis von 80.000 US-Dollar geschätzt, trotz einem fehlenden Arm.