© AP / Rebecca Blackwell

Science
08/02/2019

Neu entdecktes Verfahren lässt verschwitzte Stoffe gut riechen

Forscher haben zwei Wege gefunden, wie Gewand aktiv Schweißgeruch überdecken kann - mal schnell, mal lang anhaltend.

Ein Team an Wissenschaftlern der Universidade do Minho nahe Braga in Portugal hat eine Methode entdeckt, die Hobbysportler in Zukunft in wohligen Duft statt Schweißgeruch hüllen könnte. Sie haben einen Weg gefunden, um Gewand mit Duftstoffen zu präparieren, der gezielt bei Kontakt mit Schweiß abgesondert wird. Durch die Verwendung zweier unterschiedlicher Verfahren ist es den Forschern außerdem gelungen, eine zeitlich variable Verbreitung des Dufts zu erreichen.

Schweinenasen

Wie CNet berichtet, wurde im ersten der Verfahren ein Protein verwendet, das seinen Ursprung in den Nasen von Schweinen hat und das Duftmoleküle (Citronellol) bindet. In Kombination mit einem Molekül, das Kohlenwasserstoffe bindet, wird das ganze an Baumwolle gebunden. Im zweiten Verfahren wurden fettartige Liposome statt Proteinen für die Bindung des Dufts verwendet.

Stoßartig und kontinuierlich

Bei Tests fanden die Forscher heraus, dass die Proteine ihre Duftmoleküle relativ schnell und stoßartig absondern. Die Liposome dagegen setzten den Duft eher kontinuierlich über 24 Stunden frei. Ob die entdeckten Verfahren tatsächlich die Sportbekleidungsindustrie revolutionieren werden, ist noch völlig unklar. Ein guter Nebeneffekt des Dufstoffes Citronellol wäre im Übrigen dessen Fähigkeit, Gelsen zu vertreiben.