Science
10.07.2015

New-Horizons-Sonde zeigt Oberfläche von Pluto-Mond Charon

Plutos Mond Charon ist der verhältnismäßig größte Mond des Sonnensystems. Durch neue Bilder der NASA-Sonde New Horizons sieht man erstmals Oberflächenstrukturen.

Während sich New Horizons dem Pluto nähert, erhält die NASA täglich neue, immer bessere Fotoaufnahmen vom Zwergplanet und seinem Mond Charon. Mit 1.200 Kilometer hat Charon einen etwa halb so großen Durchmesser wie Pluto. Er ist damit der verhältnismäßig größte Mond des Sonnensystems. Charon ist so groß, dass er nicht um Pluto kreist. Beide Himmelskörper bewegen sich stattdessen um einen gemeinsamen Schwerpunkt zwischen einander.

Durch ein neues Foto von Donnerstag konnte das Geologie- und Geophysic-Team der NASA erstmals Oberflächenstrukturen auf Charon erkennen. Die helleren Flecken auf dem Bild wurden als Einschlagskrater identifiziert. Im Gegensatz zu Pluto weist Charon keine Gas-Atmosphäre auf. Seine Oberfläche besteht aus gefrorenem Wasser und Ammoniak. Der ganze Mond scheint aus einem Gemisch aus Fels und Wasser zu bestehen.

In der Atmosphäre von Pluto wurde dagegen ein vielfältigeres Gasgemisch ausgemacht. Stickstoff, Methan und Kohlenmonoxid kommen darin vor. Durch die weitere Annäherung der Sonde New Horizons erhoffen sich die Forscher, in die Krater von Charon blicken zu können. "Große Krater haben Material verstreut, das aus mehreren Meilen Tiefe kommt und das die Zusammensetzung des Mond-Inneren enthüllen kann", sagt Jeff Moore vom NASA Ames Research Center.