17. Dickdarm 20, der Punkt heißt auch „Duftempfänger“ kann das Durchatmen bei verstopfter Nase unterstützen, so dass man wieder besser riechen kann. Der Punkt liegt direkt links und rechts neben der Nase und sollte kreisförmig massiert bzw. gedrückt werden. Dabei darauf achten, dass die Nasenlöcher offen bleiben.

© GARO / Phanie / picturedesk.com

Science
04/10/2020

Österreichische Forscher entwickeln Riechtest für Corona-Diagnose

Mithilfe eines neuen Riechtests soll das Infektionspotenzial des Virus schon in naher Zukunft reduziert werden.

Herkömmliche Schnelltests, die die Antikörper im Blut messen, taugen zumindest in der Frühphase einer Corona-Infektion nicht, wie die futurezone berichtet hat. Nun erhoffen sich österreichische Forscher, mithilfe eines neuen Riechtests zu einer raschen CoV-Diagnose zu kommen. Denn: Viele Erkrankte haben vor dem Auftreten der ersten Symptome über einen Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns geklagt. 

Für die laufende Studie werden rund 150 Probanden aufgefordert, Gerüche bestimmter chemischen Stoffgruppen zu beschreiben. Dazu zählen etwa Pfefferminze oder Kaffee. Unter den Probanden befinden sich gesunde und erkältete Personen sowie Covid-19-Erkrankte. Die Forscher wollen herausfinden, wie stark der Duft sein muss, um vom Menschen überhaupt noch wahrgenommen zu werden. 

Infektionspotenzial senken

Die Probanden müssen die Gerüche als anonyme Substanzen auf Duftteststäbchen beschreiben. Laut Robert WagnerDirektor der Danube Private University (DPU) in Krems, dienen die Ergebnisse der Entwicklung des neuen Riechtests, womit das Infektionspotenzial des Virus' "schon in naher Zukunft" reduziert werden könne. 

Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der Johannes Kepler Universität Linz und des Austrian Institute of Technology durchgeführt. Binnen zehn Tagen sollen die ersten Ergebnisse bereits ausgewertet werden, schreibt ORF.at. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.