© Abbott

Science
03/28/2020

Neuer Corona-Schnelltest stellt Infektion in 5 Minuten fest

Hersteller Abbott will innerhalb eines Monats rund 5 Millionen Tests produziert.

Ein neuer Schnelltest soll innerhalb weniger Minuten eine Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus erkennen können. Der Test stelle innerhalb von 5 Minuten fest, ob eine Probe mit Sars-CoV-2 infiziert sei, ein gesichertes negatives Ergebnis dauere 13 Minuten, gab der Hersteller Abbott am Freitagabend (Ortszeit) bekannt.

Die Test-Kits würden von einem mobilen Labor ausgewertet, das nur etwa so groß sei wie ein Toaster, und könne damit auch außerhalb von Krankenhäusern eingesetzt werden, teilte der US-Pharmakonzern mit.

Bis auf Widerruf zugelassen

Die US-Lebensmittel- und Arzneimittelbehörde FDA erklärte, der Test sei im Rahmen eines Dringlichkeitsverfahrens bis auf Widerruf zugelassen worden. Der Hersteller erklärte, innerhalb eines Monats rund 5 Millionen Tests produzieren zu wollen.

Am vergangenen Wochenende hatte die FDA im gleichen Verfahren bereits einen Test genehmigt, der innerhalb von 45 Minuten Ergebnisse liefern soll. Der Test des Herstellers Cepheid soll allerdings vor allem in Krankenhäusern zum Einsatz kommen. Ein weiterer Test von Mesa Biotech soll innerhalb von 30 Minuten feststellen, ob eine Infektion mit dem Coronavirus vorliegt. Bisher mussten die meisten Tests in den USA an Labore geschickt werden, Ergebnisse waren daher in der Regel erst nach mehreren Tagen verfügbar.

Schnelltests auch in Österreich

Auch in Österreich sollen bald Schnelltests verfügbar sein. Im Laufe der nächsten Wochen sollen sie auf ihre Zuverlässigkeit geprüft werden. Von welchem Hersteller die Schnelltests sind, die für Österreich bestellt wurden, hat Bundeskanzler Sebastian Kurz nicht bekanntgegeben.