Künstlerische Darstellung eines Schwarzen Lochs

© NASA/JPL-Caltech

Science
07/03/2020

Riesiges Schwarzes Loch verspeist eine Sonne pro Tag

Das Schwarze Loch J2157 hat einen gesunden Appetit, wie neue Berechnungen zeigen.

Eines der größten bekannten Schwarzen Löcher im Universum, das unter der Bezeichnung J2157 bekannt ist, hat etwa 34 Milliarden Mal die Masse unserer Sonne und immer noch einen gesunden Appetit. So verspeist es jeden Tag das Massenäquivalent von einer Sonne. Das ergeben neue Berechnungen der Australian National University. Eine entsprechende Studie wurde nun auch im Fachmagazin Monthly Notices of the Royal Astronomical Society veröffentlicht.

J2157 ist etwa 8.000 Mal so groß wie das supermassive Schwarze Loch Sagittarius A* im Zentrum unserer Milchstraße, wie die Wissenschaftler erklären. “Wenn das Schwarze Loch der Milchstraße so fett werden will, müsste es zwei Drittel der Sterne in unserer Galaxie verschlucken”, so der Astronom Christopher Onken. 

Ursprünglich entdeckt wurde J2157 im Jahr 2018 vom gleichen Team, das nun die neuen Berechnungen zu dem Giganten präsentierte. Die Daten stammen vom Very Large Telescope der Europäischen Südsternwarte (ESO) in Chile. Zwar wusste man schon bei der Entdeckung, dass das Schwarze Loch riesig sei, die neuen Daten überraschen Forscher aber dennoch. 

Milliarden Lichtjahre entfernt

Zum Glück für die Erde ist J2157 mehrere Milliarden Lichtjahre entfernt. Das bedeutet jedoch auch, dass die Astronomen nicht seinen aktuellen Zustand erfassen können. "Wir sehen es zu einer Zeit, als das Universum nur 1,2 Milliarden Jahre alt war, weniger als 10 Prozent seines jetzigen Alters”, so Onken. Es ist das größte Schwarze Loch aus einer so frühen Phase des Universums, dessen Ausmaße bekannt sind. 

Unklar ist noch, wie Schwarze Löcher in einem so jungen Universum bereits so groß werden konnten. Das Team sucht jetzt nach weiteren Schwarzen Löchern in der Hoffnung, Antworten auf diese Frage liefern zu können.