© Screenshot

Science
10/15/2020

Sauerstoffversorgung auf ISS zum Teil ausgefallen

Wieder ist zu einem Notfall auf der Raumstation gekommen. Ein Teil der Sauerstoffversorgung funktioniert nicht mehr.

Auf der ISS geht es derzeit rund: Im August hat die Raumstation Luft verloren, weil ein Luftleck aufgetreten ist. Wenig später musste die ISS ein Notfallmanöver einleiten, um Weltraummüll auszuweichen. Nun ist angeblich die Sauerstoffversorgung im russischen Teil der Raumstation ausgefallen.

Probleme mit Sauerstoffsystem

Ein Kosmonaut hat dem Mission Control Center in der Nähe von Moskau von diesem Problem berichtet, schreiben russische Medien. Demnach ist das Electron-VM-System, das für die Sauerstoffaufbereitung im russischen Zvezda-Modul zuständig ist, ausgefallen.

Die ISS ist für derartige Vorfälle vorbereitet und verfügt über mehrere entsprechende Sicherheitssysteme. Das amerikanische Modul der ISS hat beispielsweise ein eigenes System zur Sauerstoffversorgung, das nach wie vor wie gewohnt funktioniert.

In Rekordzeit zur ISS

Erst am Mittwoch sind 3 Raumfahrer zur ISS aufgebrochen und konnten dort in der Rekordflugzeit von nur 3 Stunden in Empfang genommen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.