Science
26.02.2013

Smartphone als 3D-Scanner

© Bild: Screenshot, futurezone

3D-Scanner kosten üblicherweise mehrere tausend Euro. Mit einem Smartphone-App könnte das dreidimensionale Scannen bald viel billiger werden.

Die Smartphone-Anwendung Moedl des Erfinders John Fehr soll lediglich 300 Dollar (227 Euro) kosten und in der Lage sein, Aufgaben von industriellen 3D-Scannern zu erledigen, berichtet Mashable.

Neben Smartphone-Kamera und App sind für das dreidimensionale Scannen auch ein Laserstrahl, eine Schachtel sowie ein drehbarer Untersatz notwendig.

Das Smartphone wird auf einem Stativ angebracht. Das zu scannende Objekt wird auf einer Drehscheibe drapiert, mit einem Laser beleuchtet und mit der Smartphone-Kamera abfotografiert. Wie der Scan-Vorgang im Detail funktioniert, wird im untenstehenden Video demonstriert:

Die App soll zunächst für Apples mobiles Betriebssystem iOS verfügbar sein. Im Apple App Store wurde sie aber noch nicht freigeschalten. Eine Android-Version ist in Arbeit.

Mehr zum Thema

  • 3Doodler: Händischer 3D-Drucker um 75 Dollar
  • ESA plant Mond-Basis aus dem 3D-Drucker
  • 3D-gedruckte Kleider auf der Paris Fashion Week