© SpaceX, Screenshot

Science

SpaceX lässt mit Online-Simulator an die ISS andocken

Ende Mai will der US-Raumfahrtkonzern SpaceX mit einem Crew-Dragon-Raumschiff zum ersten Mal seit 2011 Astronauten von amerikanischem Boden zur Internationalen Raumstation ISS bringen. Was die Astronauten sehen werden, wenn sie sich der ISS annähern, kann bereits jetzt in einem von SpaceX veröffentlichten neuen Online-Simulator überprüft werden.

Mit dem Simulator können Nutzer auch versuchen manuell an die Raumstation anzudocken - und das ist gar nicht so einfach und offenbar auch ziemlich zeitaufwendig, wie The Verge berichtet.

Bob Behnken and Doug Hurley, die beiden US-Austronauten, die am 27.Mai von Florida aus zu der Raumstation aufbrechen, müssen das - wenn alles glatt läuft - auch gar nicht machen. Das Crew-Dragon-Raumschiff ist so konzipiert, dass es automatisch an die ISS andockt. Eingaben der Astronauten sind dazu nicht erforderlich.

Bei Bedarf sind sie aber in der Lage die Steuerung zu übernehmen. Auf ihrer Mission werden sie, wie es bei The Verge heißt, auch einige manuelle Flüge durchführen, um das System zu testen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!