Holz wird an der Universität von Maryland durchsichtig gemacht

© Liangbing Hu

Science
05/16/2016

US-Forscher entwickeln durchsichtiges Holz

An der Universität Maryland wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem Holz transparent gemacht wird. Das Material könnte für Bau, Fenster oder Möbel eingesetzt werden.

Erst vor wenigen Wochen ließen Forscher aus Schweden mit der Entwicklung von durchsichtigem Holz aufhorchen. Etwas Ähnliches ist nun Wissenschaftlern der Universität von Maryland gelungen, berichtet die New York Times. Sie haben transparentes Holz entwickelt, das stärker ist und besser isoliert als Glas und biologisch verträglicher ist als Plastik.

Herstellung

Der Herstellungsprozess ist mehrstufig. Zuerst wird Holz für zwei Stunden in einer Chemikalienlösung gekocht, durch die Lignin-Moleküle aus dem Holz entfernt werden. Diese sorgen üblicherweise für die Farbgebung des Materials. Das nun durchsichtig gemachte Holz wird mit einer Schicht Epoxidharz überzogen, um es stabiler zu machen. Projektleiter Liangbing Hu: "Wir waren erstaunt, wie durchsichtig das wurde."

Verbesserte Lichtleitung

Im Gegensatz zum transparenten Holz aus Schweden weist das US-Holz bessere Lichtleitungseigenschaften auf. Die Kapillargefäße im Holz lassen das Licht in einer Wellenform durch das Material dringen, die die Transparenz verbessert. Bisher wurden bis zu einem Zentimeter dicke Blöcke aus dem Material geschaffen. In Zukunft sollen weit größere Dimensionen möglich sein. Wie Engadget berichtet, könnte das Material für den Bau, für Fenster oder für Möbel eingesetzt werden.