© Kelly Lambert / University of Richmond

Science
10/22/2019

Video: Ratten können lernen, kleine Autos zu fahren

Wissenschaftler brachten den Ratten bei, zu ihrem Futter zu steuern. Der Lernprozess wirkte stressmindernd auf die Tiere.

Für Froot Loops lernen Ratten sogar, wie man ein kleines Auto fährt. Forscher der Universität Richmond haben den Nagern beigebracht, Distanzen (sind sie auch noch so kurz) mit kleinen elektrischen Fahrzeugen zu überwinden, berichtete New Scientist. Zur Belohnung erhielten die Tiere Froot Loops.

Was im Video niedlich aussieht, hat einen ernsten Hintergrund. Das Forscher-Team um Kelly Lambert erprobte so, ob das Lernen neuer Fähigkeiten Stress verringern kann. Mit dem Experiment könnten auch neue Schlüsse über psychische und neurologische Erkrankungen gezogen werden. Die Ergebnisse wurden nun in einem Paper veröffentlicht.

Das Experiment verdeutlicht, dass Ratten die komplexe Steuerung der Fahrzeuge bewältigen können. Dafür bauten die Forscher ihnen kleine Autos aus durchsichtigem Plastik auf einer Aluminium-Platte. Über drei Kupfer-Leisten konnten die Tiere das Fahrzeug steuern. Sobald die Ratten eine der drei Leisten berührten, schlossen sie einen Stromkreis. Dann beschleunigte das Fahrzeug und steuerte in eine Richtung, je nachdem welche Leiste sie berührten.

Weniger Stress beim Lernen

Dass die Ratten diese Steuerung verstanden, wird im Video gut deutlich. Die Ratte lenkt dort sehr zielstrebig zu ihrer Belohnung. Der Lernprozess entspannte die Ratten, sagen die Forscher. Das wurde anhand der Ausschüttung des Stress-Hormons Cortisol und des Anti-Stress-Hormons Dehydroepiandrosteron gemessen. Letzteres wurde während des Fahrtrainings deutlich stärker produziert. Dieser Fund bestätigt früherer Forschungsergebnisse von Lambert, dass Ratten sich entspannen, wenn sie etwas neues Lernen. Warum das der Fall ist und wie Ratten fahren lernen, soll nun in weiterführenden Tests herausgefunden werden.