Science
26.09.2018

Video zeigt Miniroboter, der menschliche Mägen erkunden soll

Ein Miniroboter aus Silikon könnte künftig Medikamente zielgenau im Körper platzieren.

Forscher der City University of Hong Kong haben einen Miniroboter aus Silikon entwickelt, der sich in unwirtlichen Gegenden wie dem menschlichen Verdauungstrakt fortbewegen kann. Der Winzling hat mehrere 0,65 Millimeter lange Beine, kann sich um 90 Grad verbiegen und bei Bedarf auch Medikamente transportieren, wie Techcrunch berichtet. Gesteuert und angetrieben wird der Roboter durch elektromagnetische Felder, die auf magnetische Partikel wirken, die im Silikon eingelagert sind.

Der Roboter wurde in Tests unter anderem durch ein Modell des menschlichen Magens gesteuert, dabei transportierte er eine Pille, wie im obigen Video zu sehen ist. "Die zerklüfteten Oberflächen und unterschiedliche Textur verschiedener Gewebe im menschlichen Körper macht den Transport anspruchsvoll. Unser vielbeiniger Roboter zeigt eine beeindruckende Performance in verschiedenen Umgebunden und ermöglicht eine breite Palette von Anwendungen in der zielgenauen Medikamentenabgabe", sagt Wang Zuankai, der die Entwicklung geleitet hat.

In einem weiteren Schritt soll eine biologisch abbaubare Version des Roboters entwickelt werden, der nach Ablieferung seiner pharmakologischen Fracht im Körper verbleiben könnte und dort einfach durch natürliche Prozesse zersetzt würde.