© National Science Foundation, Screenshot

Science

Videos zeigen Einsturz des Arecibo-Teleskops

Die National Science Foundation (NSF) hat am Donnerstag Videoaufnahmen des Einsturzes des Arecibo Teleskops in Puerto Rico veröffentlich. Die am 1. Dezember aufgenommenen Videos zeigen unter anderem wie die 800 Tonnen schwere Instrumentenplattform auf die 300 Meter breite Antennenschüssel des Observatoriums fällt.

In einem von der US-Behörde auf YouTube veröffentlichtem Videoausschnitt sind Bilder einer Kamera aus dem Kontrollzentrum des Observatoriums und Aufnahmen einer Drohne zu sehen, die sich zum Zeitpunkt des Zusammenbruchs über der Plattform befand.

In dem Zusammenschnitt ist der Moment zu sehen, in dem mehrere Kabel gerissen sind und die Plattform nach außen schwingt und gegen die Seite der Antennenschüssel stößt. Der Zusammenbruch brachte auch die Spitzen der drei Stütztürme zum Einsturz, an denen die Kabel angeschlossen waren, um die Plattform in der Luft zu halten.

Der Einsturz kam nicht überraschend. Bereits nach dem Ausfall von 2 Stützkabeln im August und November, wurde mit damit gerechnet. Seit November überwachte die NSF Arecibo deshalb auch mit Drohnen.

Mit dem Einsturz wurde auch der Plan, die Plattform vorsichtig abzusenken, hinfällig.  Die National Science Foundation wird nun versuchen, die Reste des Observatoriums sicher zu entfernen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!