© NLR

Science
03/29/2019

Was aus dem runden Flughafen wurde

Das Projekt "Endless Runway" sorgte vor zwei Jahren für Aufsehen. Wir haben uns nach dem aktuellen Stand der Dinge erkundigt.

Vor genau zwei Jahren machte das Konzept eines "runden Flughafens" Schlagzeilen, bei dem die Start- und Landebahnen kreisförmig mit Steilkurven angeordnet sind. "Endless Runway" ist ein Projekt von europäischen Luft- und Raumfahrtagenturen, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Flughafen der Zukunft zu entwickeln.

Die kreisförmigen Lande- und Startbahnen hätten jede Menge Vorteile: So könnten immer Stellen gefunden werden, an denen die Flugzeuge gegen den Wind starten könnten, ebenso gäbe es immer Stellen, bei denen Seitenwinde herrschen. Außerdem wäre das gesamte Flughafenareal platzsparender und wesentlich effizienter als herkömmliche Airports.

Nun sind zwei Jahr vergangen und um den runden Flughafen ist es ruhig geworden - höchste Zeit, sich nach dem aktuellen Stand der Dinge zu erkundigen. "Zuallererst, die Idee des runden Flughafens ist ein Konzept", sagt Projektkoordinator Henk Hesselink vom Niederländischen Luft- und Raumfahrtzentrum NLR im Gespräch mit der futurezone.

Es brauche einiges an Zeit, bis ein "Endless Runway"-Projekt umgesetzt werden kann. Ähnlich wie bei Konzeptfahrzeugen auf Automessen, sollte man auch nicht erwarten, dass das Projekt eins-zu-eins so realisiert wird. "Aber wir lernen sehr viel von den Simulationen und den späteren praktischen Tests", sagt Hesselink. Es gehe voran, aber langsam.

Frage nach Notfallmaßnahmen und Navigation

In zahlreichen Simulationen habe man bewiesen, dass sogar große Airliner auf einer Steilkurve landen können und dass das runde Design tatsächlich Emissionen und Platz spare, erklärt Hesselink.

"Aktuell haben zahlreiche Studierende aus aller Welt das Konzept 'Endless Runway' in ihre Forschungsprojekte aufgenommen", sagt Hesselink. Dabei werde versucht, sich Fragen wie "Welche Navigation ist für so eine Art Flughafen notwendig?" oder "Welche Notfallmaßnahmen müssen entwickelt werden?" anzunähern.

Auch wenn es noch Jahre dauert wird, bis Passagiere auf einer kreisförmigen Startbahn abheben werden, wurde die "Endless Runway" bereits in mehreren Flugsimulatoren umgesetzt. Etwa bei Flight Simulator, X-plane und Flight Gear können Spieler ihre Flugzeuge auf einer Steilkurve landen.

Runder Flughafen für Frachtdrohnen

"Derzeit untersuchen wir die Machbarkeit eine runden Lande- und Startbahn für große Frachtdrohnen mit fixen Tragflächen", sagt Hesselink. Derartigen Drohnen brauchen ebenso wie große Passagiermaschinen eine Start- und Landebahn mit einem Durchmesser von mehreren hundert Metern.

Allerdings, so Hesselink, ist für ein derartiges Vorhaben keine extensive Infrastruktur eines Passagierflughafens notwendig, was die Entwicklung einer Testumgebung wesentlich einfacher mache. "Gemeinsam mit dem niederländischen Flughafen Valkenburg - ein aufgelassener Militärstützpunkt - versuchen wir gerade die Realisierung eines solchen Vorhabens abzustecken", sagt Hesselink.