© futurezone

Start-ups
05/06/2019

IoT-Start-up-Wettbewerb: Einreichfrist verlängert

Gemeinsam mit A1 sucht die futurezone im Rahmen der IoT Challenge junge und innovative Unternehmen. Es winken bis zu 85.000 Euro.

Das Internet of Things ist ein Feld, das in den kommenden Jahren massiv wachsen wird. Aus diesem Grund hat der größte österreichische Mobilfunker A1 gemeinsam mit der futurezone die IoT-Challenge ins Leben gerufen. Nun wurde die Einreichfrist, in der sich junge Unternehmen bewerben können, verlängert.

Noch bis Montag 13. Mai 2019 können Projekte eingereicht werden. 15 Bewerber werden zu Remote Pitches eingeladen, für die fünf besten geht es zu einem Pitching-Event nach Wien. Dort geht es um den Hauptpreis: Ein Acceleration-Paket im Wert von 85.000 Euro.

Interessierte Start-ups können sich auf der Webseite www.a1-iot.net für die A1 IoT Challenge registrieren. Alle weiteren Informationen zum Preis und zum Ablauf gibt es hier.